logo_SPD_Süd_2013FB01

© SPD Ortsverein Krefeld-Süd 2016

wasserturm_grau_2013
heeder_2015_2_1

Unverschämtheit:

18.12.2009

Kleingärten müssen weg !?!?

Die Information durch die WZ trifft die Kleingärtner an der Hochschule Niederrhein hart. Warum mussten sie aus der Zeitung erfahren, dass sie ihre Parzellen bald räumen müssen?

Vor der Kommunalwahl hieß es noch, hier wir alles so bleiben, wie es
ist. Die nächsten Jahre gibt es keine Erweiterung der Hochschule.
Doch jetzt ist alles anders. Wahlbetrug der CDU?

Wir wolle nicht streiten über die Tatsache, dass das Gelände für die Hochschule genutzt wird. Das war lange bekannt. Aber warum das so plötzlich? Warum über diesen Informationsweg.

Es ist verständlich, dass die Kleingärtner sauer sind. Richtig sauer! Aber nun ist erst einmal Weihnachten. Wir wünschen darum allen zunächst schöne und erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Danach werden wir alle überlegen, wie wir diese Situation für alle Beteiligten am besten lösen können. Gestärkt und in Ruhe!

Die SPD in Krefeld-Süd wird sich kümmern! Petra Schneppe hat bereits versprochen, dass sie die Kleingärtner informiert. Das hat sie getan. Nun arbeiten wir weiter. Finden eine Lösung!

Ihr SPD Ortsvereinsvorstand Krefeld-Süd und Ihre SPD-
Fraktion Krefeld-Süd!

  

Schluss:

11.12.2009

Jahresabschluss beim SPD-Ortsverein Krefeld Süd

Auch in diesem Jahr trafen sich die Mitglieder des Ortsvereins zur Jahresabschlussfeier. Auch wenn es dieses Mal keine Ehrungen gab und keine politische Berühmtheit anwesend waren, gab es fast schon Gedränge in der Gaststätte.
weihnachtsfeier09_02

Die Mitglieder fühlten sich wohl, lachten und genossen das Essen zusammen. Der Vorsitzende bedankte sich für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit des Ortsvereins. Im Anschluss gab es noch ein Gewinnspiel, bei dem keiner leer ausging.
weihnachtsfeier09_01

 
weihnachtsfeier09_03

weihnachtsfeier09_04


Letzter Akt:

29.11.2009

Die SPD-Bezirksfraktion Krefeld-Süd
begeht ihren letzten Akt

klausur09spdfraktionsued01
Auch in diesem Jahr ging die SPD-Fraktion der Bezirksvertretung
Krefeld-Süd wieder auf ihre Pilgerreise nach Kevelaer.
klausur09spdfraktionsued02

In ruhiger und seliger Stimmung zum 1. Advent tagten die
Mitglieder der Fraktion zusammen mit dem Ortsvereinsvorstand
und den Mitgliedern des Ortsvereins. Es wurde das aktuelle Jahr
verabschiedet und das neue eingeleitet. Die Themen waren u.
a. die Analyse der Kommunalwahl und die Planung der Arbeit
vor Ort in 2010.
klausur09spdfraktionsued03


  

Sigmar Gabriel:


06.10.2009

"Wir müssen uns als Team verstehen"

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel setzt für den Neustart in der Partei auf Teamarbeit. Gemeinsam müssten jetzt drei zentrale Aufgaben angepackt werden.

Im Interview mit dem Berliner "Tagesspiegel" (Montagsausgabe) bezeichnete der neue SPD-Vorsitzende sein beeindruckendes Wahlergebnis auf dem Dresdener Parteitag als "Vorschuss". "Ich werde mir dieses Vertrauen verdienen müssen", unterstrich Gabriel.
Dazu gehöre auch, "die Dinge offen anzusprechen, die in der Vergangenheit nicht gut genug funktioniert und die die SPD geschwächt haben".

Gleichzeitig dämpfte Gabriel Erwartungen, dass es der SPD allein schon besser gehen werde, weil sie nun einen neuen Vorsitzenden hat. Fortschritte gebe es nur gemeinsam. Die SPD müsse sich wieder mehr als Team verstehen.

Für die Zukunft sieht der SPD-Vorsitzende drei zentrale Aufgaben: "Wir müssen die Partei nach innen öffnen und die Mitglieder stärker beteiligen. Und wir müssen sie nach außen öffnen und unsere Nervenenden in die Gesellschaft stärken." Drittens gehe es darum, programmatisch drei Ziele miteinander zu verbinden: Wirtschaftliche Leistungsfähigkeit, soziale Gerechtigkeit und ökologische Verantwortung.

"Demokratische Rechte" ohne Interesse am Gemeinwohl

Scharf kritisierte Gabriel auch die schwarz-gelbe Bundesregierung für ihre fehlende Orientierung am Gemeinwohl. "Für uns sind Freiheit und Verantwortung für das Gemeinwohl untrennbar verbunden." Union und FDP, "also die demokratische Rechte", begriffen die soziale Marktwirtschaft hingegen als Ordnung, um individuelle Freiheitsrechte notfalls auch auf Kosten der Schwächeren durchzusetzen. "Das Wort Gemeinwohl taucht in der Koalitionsvereinbarung von Union und FDP kein einziges Mal auf", stellte Gabriel fest.

Die SPD hingegen stehe für eine Gesellschaft, in der der Einzelne die Chance hat, sich freiheitlich zu entwickeln "und sich trotzdem um die anderen neben ihm kümmert". Dieses Menschenbild, zeigte sich der Parteivorsitzende überzeugt, werde "auf Dauer eine Mehrheit in Deutschland haben".

Lesen Sie hier auch die Rede von Sigmar Gabriel zu seiner Kandidatur als Parteivorsitzender.

Lesen Sie hier auch die Abschiedsrede von Franz Müntefering auf dem Parteitag in Dresden.

 

Norbert Münzberg verstorben:

06.10.2009  

Der SPD-Ortsverein Krefeld Süd trauert
um Norbert Münzberg

Unerwartet und zu unser aller Bedauern ist unser
Vorstandsmitglied Norbert Münzberg verstorben.

Der Ortsverein verliert einen aktiven Kommunalpolitiker, der bis
heute mit uns aktiv war. Wir trauern um einen Menschen, der
sich für andere eingesetzt hat und der Partei treu zu Seite stand.
Wir verlieren einen Genossen und einen Freund.

Als Norbert Münzberg zu uns kam, überzeugte er uns sofort
mit frischen Ideen. Der ehemalige Bürgermeister aus
Nordenham übernahm nach seinem Zuzug in Krefeld direkt
Verantwortung im Ortsverein Krefeld-Süd und in der
Bezirksvertretung Krefeld-Süd. Er war lange Vorsitzender des
Ortsvereins und Bezirksvorsteher. Für seine Nachfolger und vor
allem für die jungen Genossen stand Norbert Münzberg stets mit
Rat und Tat zur Seite.

Den Angehörigen sprechen wir unser tiefstes Mitgefühl aus.

Der Vorstand
 

 

Briefwahl.

 

briefwahlWer am 27.09.2009 noch im
Urlaub ist, der braucht die
 Bundestagswahl nicht verpassen.

Einfach Briefwahlunterlagen bequem
via Internet beantragen, kostenlos
zukommen lassen, ausfüllen und
portofrei verschicken.

Schon heute - vor dem Urlaub.
hier bei der Stadt...

 

 Am 27.09.2009


Die Soziale Marktwirtschaft - mit Betonung auf sozial - ist für Sie ein Erfolgsmodell, das wieder zurück in die Mitte der Gesellschaft gerückt werden muss. Die Wirtschaft ist für den Menschen da und die Partei für Sie: Niedrig- und Normalverdiener müssen entlastet werden. Die SPD war in den letzten Jahren die eigentliche Dirigentin der Großen Koalition. Sie wollen deshalb, dass aus dem Junior- endlich wieder ein Seniorpartner wird, der den Takt vorgibt.

Am 27.09.2009 wählen gehen. Zwei Stimmen für die SPD!



Kommunalwahl 2009



Liebe Bürgerinnen und Bürger,
Liebe Wählerinnen und Wähler,

die SPD-Krefeld-Süd und der Ortsvereinsvorstand dankt Ihnen herzlich für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung.

Nun ist der Süden wieder mit zwei Mitgliedern im Rat vertreten. Sie wählten Petra Schneppe für Lehmheide und Martin Brendle für Dießem direkt in den Stadtrat. Die beiden werden sich zusammen gestärkt für die Belange unseres Bezirkes einsetzen. Nehmen Sie Kontakt auf, wenn Sie ein Anliegen haben.

In der Bezirksvertretung haben Sie den Bezirksvorsteher kräftig unterstützt und seine Wiederwahl ermöglicht. Martin Brendle wir auch von 2009-2014 im Krefelder Süden die Interessen des Bezirkes für Sie gegenüber der Stadtverwaltung und dem Stadtrat verteidigen. Mit sechs Bezirksvertretern wird die SPD-Fraktion sich gezielter für Ihre Belange einsetzen können. Nehmen Sie also auch hier Kontakt auf, wenn Sie ein
Anliegen haben.

Denken Sie daran, dass am 27.09. die nächste Wahl vor der Türe steht. Gehen Sie auch zur Bundestagswahl wählen und unterstützen Sie den neuen Kanzler Frank-Walter Steinmeier mit Ihrer Stimme. Auch auf Bernd Scheelen als Ihr Direktkandidat können Sie bauen. Fragen Sie auch bei ihm einfach nach, wenn Sie ein Anliegen haben.

Glück auf!

Ihre SPD-Krefeld-Süd

  

Ein Infostand...


... mal anders!

Einen ganz besonderen Infostand organisierte Gerti für den Ortsverein.
Infostand_SPD_KR_Sued09_Kaffeestand


An diesem Stand rückte neben Politik das leibliche Wohl der Bürgerinnen und Bürger in den Vordergrund. Bei schönstem Wetter gab es nicht nur kostenlos kalte und heiße Gertränke an unserem Infostand, sondern es wurden auch kleine Snacks gereicht. Es hat geschmeckt und Freude gemacht. Uns hat es mit Ihnen gefallen. Wir hoffen Ihnen auch mit uns.

Auf ein Wiedersehen!

Stadtteilkulturfest

22.08.2009
stadtteilkulturfest09


Martin Brendle, Vorsteher der Bezirksvertretung Süd, strahlte und hatte die Monate lange Vorbereitung vergessen. Es war ein Fest, das dem ursprünglichen Gedanken, nämlich den Süden bekannter zu machen, voll gerecht wurde. Das Wetter und die Stimmung stimmten. Bei den Besuchern und auch Künstlern gab es zufriedene Gesichter. - Gerade bei diesen Damen im Arm.

    

Im Gartenbauverein Süd.

16.08.2009

Wer weiß schon, wenn man trifft...

Am Sonntag feierte der Gartenbauverein Krefeld-Süd sein Sommerfest. Bei bestem Wetter genossen auch die Genossen ein kühles Bier im Grünen. Das gab auch Gelegenheit sich über politisches und unpolitisches zu Unterhalten.
gartenbauvereinsued09_01
gartenbauvereinsued_09_02

Grillen im Südpark:

15.08.2009
Suedpark 029a_378

Bei bestem Wetter...

Suedpark 032aBei bestem Wetter und in gemütlicher Atmosphäre nahmen am Samstag die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit wahr, im Südpark mit Uli Hahnen Kaffee zu trinken und anschließend Grillgut zu genießen. Am Grill stand unter anderem Petra Schneppe, unsere Landtagsabgeordnete aus Krefeld-Süd. Petra Schneppe ist auch bei der Kommunalwahl wieder Ihre Kandidatin für den Rat aus
Lehmheide.

Die Kids ließen es sich auch schmecken, gingen allerdings zwischendurch im Planschbecken des  Bauwagens vom Canapee baden. Anschließend konnten sie sich von Philipp im schnell umgebauten mobilen Infostand durch den Südpark ziehen lassen. Ein kleiner Bollerwagen-Express mit Dach.
Suedpark 044a_378


 

Rot vor dem Supermarkt.


08.08.2009

Wir waren wieder ansprechbar.

Mit unserem OB-Kandidaten waren wir vor Ort und hatten am 07.08. auf der Kölner. Str./Gath und am 08.08. auf Et Plätzke/Lehmheide jeweils 250 Kontakte mit Ihnen.

Wir hoffen, Ihnen hat die Begegnung mit uns genau so viele Spaß gemacht wie uns. Wenn noch Fragen offen geblieben sind, können sie uns und den OB-Kandidaten gerne auch wieder persönlich treffen und ansprechen.

Wir vor Ort:
Infostand_SPD_KR_Sued_7_8_09 004b

 
Infostand_SPD_KR_Sued_7_8_09 010b

 

Lutherplatz ist eingeweiht:

20.06.2009

Die letzte Maßnahme des Handlungskonzeptes Süd wurde heute eingeweiht. Mit der Fertigstellung des Lutherplatzes geht eine 12 Jahre lange Umgestaltung des Südbezirkes zu Ende.

Mit dem heutigen Tage ist es amtlich. Um 11:30 Uhr feiert der Südbezirk in der Lutherkirche den gemeinsamen Gottesdienst zur Einweihung des davor liegenden Platzes. Der Lutherplatz  wurde anschließend offiziell durch den Oberbürgermeister für die Benutzung freigegeben.
lutherplatz_einweihung09_03


Der Bezirksvorsteher aus Krefeld-Süd, Martin Brendle, lobte daraufhin die Umgestaltung des Platzes und lud die Bürgerinnen und Bürger aus dem Süden zum Verweilen auf diesem schönen Stück Krefeld-Süd ein. Auch wenn das Wetter heute zunächst durch starken Regen die zahlreichen Besucher hat nass werden lassen, so wird zukünftig an diesem Ort die Sonne scheinen, war sich Brendle sicher. Er erinnerte zudem an das Handlungskonzept Krefeld-Süd, dass 1997 beschlossen wurde und heute mit der Freigabe des Lutherplatzes zu Ende geht. Es wurde viel erreicht, es wurde viel verbessert, es wurde viel verschönert und es wurden endlich die Lebensqualität geschaffen, die sich die Bürgerinnen und Bürger im Süden immer gewünscht haben.
lutherplatz_einweihung09_02


Die Feierlichkeiten wurden von den Kindern der Grundschule an der Buchenstraße und der Regenbuchenschule mit tänzerischen und musikalischen Auftritten untermalt. Der Bürgerverein Krefeld Süd-West e. V. sorgte für frisch Gegrilltes. Darüber hinaus gab Waffeln und natürlich festliches zum Anstoßen.
lutherplatz_einweihung09_01



Handlungskonzept Süd, Krefeld Soziale Stadt
 

Stadtteilkulturfest: 28.08.2009
 
rundumheeder2009_378


Ehrung eines Südlers:


01.04.2009

Martin Brendle ausgezeichnet!

Die Jungsozialisten ehren Bezirksvorsteher Martin Brendle für
sein beispielhaftes Engagement für den Südbezirk. "Für die
jahrelange Arbeit als Mitglied der Bezirksvertretung-Süd und als
Bezirksvorsteher möchten wir uns als Jusos-Süd mit einer
Urkunde bei Martin Brendle bedanken.", so Philipp Geldmacher
bei der Verleihung im SPD-Parteibüro.

jusos_ehrung_philmartin2009



Kommunalwahl 2009:


13.03.2009

Auf dem Parteitag der SPD Krefeld wurde es bestätigt!

martinb09_150Für die Kommunalwahl 2009 stellen sich Petra Schneppe und Martin Brendle (Foto) zur Wahl. Die Landtagsabgeordnete kandidiert weiterhin im Wahlkreis Lehmheide für den Rat und beleibt damit dem Südbezirk treu und erhalten. Der Ortsvereinsvorsitzende der SPD-Krefeld-SÜD und Bezirksvorsteher aus Krefeld-Süd ist Kandidat für den Wahlkreis Lehmheide.

Darüber hinaus sind die beiden natürlich auch als Kandidaten für die Bezirksvertretung Süd nominiert. Martin Brendle tritt erneut als Bezirksvorsteher an.


Sprechstunde am 16.03.2009 um 10-12Uhr

10.03.2009

Petra Schneppe, MdL, vermisst klare Wort von OB
und
gibt ihre nächste Sprechstunde am
16.03.2009 von 10 bis 12 Uhr am Südwall 38.

patras09_150"Ich hätte mir gewünscht, dass auch der Krefelder Oberbürgermeister - wie etliche seiner CDU-Kollegen in vergleichbarer Position - sein Veto eingelegt hätte gegen die Zusammenlegung von Europa- und Kommunalwahl", sagt die Krefelder Landtagsabgeordnete Petra Schneppe.

Das Urteil des Verfassungsgerichtshofs erklärt die Zusammenlegung der Kommunalwahl mit der Europawahl für nichtig - und stärke damit die Demokratie.

"Ein weiterer Wahltermin am 30. August, also nur vier Wochen vor
der Bundestagswahl, führt zu beträchtlichen Schwierigkeiten, die durch die Zusammenlegung der Termine Bundestags- und Kommunalwahl vermieden werden sollten. Es entstehen Mehrkosten in Höhe von 42 Millionen Euro! Das ist Geld vom Steuerzahler, welches an anderer Stelle dringend benötigt wird", sagt die SPD-Politikerin.

Außerdem müssten nun zu diesem zusätzlichen Termin tausende von ehrenamtlichen Wahlhelfern und Mitarbeitern den mobilisiert werden.

Petra Schneppe: "Für die Stadt Krefeld wird der gesonderte Wahltermin eine finanzielle Belastung in Höhe von mindestens 150 000 Euro mit sich bringen. Für den Oberbürgermeister einer

Stadt sollte es eine herausragende Aufgabe sein, die Kommune vor solchen völlig unnötigen Kosten zu bewahren. Das hat er nicht getan, wie übrigens auch seine Parteikollegen und Landtagsabgeordneten Winfried Schittges und Peter Kaiser. Und das vor dem Hintergrund der desolaten Finanzsituation der Kommune! Sieht so verantwortliches politisches Handeln aus?" fragt sich die SPD-Politikerin und setzt darauf, dass sich die Bürgerinnen und Bürger der Seidenstadt bei den Wahlen an diese gewollte Geldverschwendung erinnern.


Hurra !!! Unser 66. ! Baum ist da !!!

18.02.2009

Am 19. März 2008 ! pflanzte die Initiative "3333bäumefürkrefeld" in der italienischen KITA Diessemer Str. eine Esskastanie, dabei  versprachen wir ihr einen weiteren Baum.

Dieses Versprechen wurde heute mit einem Ahornbaum eingehalten. Im Beisein der Bezirksvertreter Brendle-Vierke umrundeten ganz viele Kinder, Eltern und Erzieher den Baum. Die große Überraschung war Pfarrer Wendler, der seine "Quetsche" mitgebracht hatte, und damit den gemeinsamen Gesang untermalte. Danach segnete er den Baum. Die Kinder stritten sich um Schüppchen, schaufelten fleißig und rückten danach mit ihren Gießkännchen an um den Baum zu "taufen", dabei versprachen sie, das jetzt täglich zu zun.

Danach gab's Kaffee, Tee etc. und jede Menge Kuchen, und die "Baby-Boom-Mütter" mit ihren Kleinsten saßen mit am Tisch. Im Namen der SPD Fraktion überreichte mir Uli Hahnen zu meinem 60. Geburtstag Baumspenden d.h. 2 Feld-Ahorn Bäume, die inzwischen im Stadtpark Fischeln gepflanzt wurden. Mit der offiziellen Übergabe warten wir, bis das Wetter wieder "schön" ist.

Wir freuen uns schon auf die nächste Pflanzung.

Viele Grüße vom Baumbüro

Quelle: Caco

heeder_2015_2_2

Termine:

24.01.2019 19 Uhr
Ortsvereinsvorstand
Ort: SPD Parteibüro, Südwall 38

31.01.2019 17 Uhr
Sitzung der Bezirkvertretung SÜD
Ort: Fabrik Heeder

07.03.2019 19 Uhr
Ortsvereinsvorstand
Ort: SPD Parteibüro, Südwall 38

21.03.2019 17 Uhr
Sitzung der Bezirkvertretung SÜD
Ort: Fabrik Heeder

11.04.2019 19 Uhr
Ortsvereinsvorstand
Ort: SPD Parteibüro, Südwall 38

23.05.2019 19 Uhr
Ortsvereinsvorstand
Ort: SPD Parteibüro, Südwall 38

28.05.2019 17 Uhr
Sitzung der Bezirkvertretung SÜD
Ort: Fabrik Heeder

 

logo_fraktion_320
IMG_3042a
Meyer
Ina
20.09.2013
Kleines_Banner_Mitmachen_SPD-data