logo_SPD_Süd_2013FB01

© SPD Ortsverein Krefeld-Süd 2016

wasserturm_grau_2013
heeder_2015_2_1


Meldungen aus 2015

 

Meldung:
Krefeld, 24. Dezember 2015
Unsere Ziele für 2016 - Weihnachtskarte der SPD Fraktion SÜD
Weihnachtskarte15_web_1
Weihnachtskarte15_web_2

Meldung:
Krefeld, 16. Dezember 2015
SPD Krefeld-Süd ehrt langjährige Mitglieder

IMG_2184

Auf der unser diesjährigen Weihnachtsfeier haben wir unsere langjährigen Mitglieder geehrt. Gast war an diesem Abend auch Ralph-Harry Klaer, neuer Parteivorsitzender der SPD Krefeld. Im geselligen Rahmen bei einem tollen Essen in der Kulisse in der Fabrik Heeder, haben wir Gökalp Orucoglu für 25 Jahre, sowie Marianne Münzberg und Martin Brendle für 50 Jahre Mitgliedschaft in der SPD geehrt. “Wir danken euch für euer jahrelanges Engagement für die Partei und den Bezirk, das ist in einer Zeit wie heute keine Selbstverständlichkeit.” so der Vorsitzende Philipp Geldmacher. Martin Brendle wurde darüber hinaus mit der Willy-Brand Medaille für seine Verdienste für den Südbezirk geehrt.

 

Meldung:
Krefeld, 29. September 2015
Kommunaler Ordnungsdienst (KOD) existiert faktisch nicht mehr

Strich_17.09.2015
Auf eine Nachfrage der SPD Bezirksfraktion Süd, wie oft der KOD den Sperrbezirk kontrolliere bekamen wir von der Verwaltung die Mitteilung er werde im Rahmen seiner Möglichkeiten kontrollieren und Verstöße ahnden. Fraktionssprecher Philipp Geldmacher und der ordnungspolitische Sprecher der SPD Ratsfraktion Joachim Gabriel sind sauer. In der gleichen Antwort wird Mitgeteilt dass der KOD aktuell 12 Stellen besitzt von denen 4 aktuell nicht besetzt sind und durch Krankheit, Elternzeit und Urlaub nur 3 Mitarbeiter zur Verfügung stehen. Desweiteren wird darauf verwiesen das der KOD auch die Fundtierbetreuung übernimmt. „Diese Situation ist unhaltbar, der KOD existiert faktisch nicht mehr. Wie soll mit nur 3 Mitarbeitern von morgens bis abends die Stadt bestreift werden, bei 2 Mitarbeitern pro Streife?“ fragt sich Philipp Geldmacher. Es ist von Seiten der Verwaltung immer wieder zugesagt worden zu kontrollieren, diese Kontrollen haben aber nie stattgefunden, zudem bestand ein enormer Personalmangel schon im letzten Jahr.

Die SPD Bezirksfraktion hat die Verwaltung aufgefordert, umgehend neue Mitarbeiter einzustellen um eine vernünftige Kontrolle des Sperrbezirks sicherzustellen.

 

Meldung:
Krefeld, 27. September 2015
Der neue Krefelder Oberbürgermeister heißt Frank Meyer

Der neue Oberbürgermeister der Samt- und Seidenstadt heißt Frank Meyer. Nach 21 Jahren hat Krefeld endlich wieder ein sozialdemokratisches Stadtoberhaupt.
Meyer_Kraft

Foto: Andreas Bischof
Die Bürgerinnen und Bürger haben den Schwarzen die rote Karte gezeigt.  Frank Meyer hat nahezu doppelt so viele Stimmen bekommen wie sein  Gegenkandidat. Die Krefelder sind auf die unlauteren Behauptungen, die  im Wahlkampf von ominösen, wahrscheinlich noch nicht einmal real  existierenden Gruppierungen im Auftrag der CDU in die Welt gesetzt  worden sind, nicht reingefallen. Sie haben sich für den integren,  anständigen, fachlich versierten und bürgernahen Kandidaten  entschieden, der seine Parteizugehörigkeit nicht verschweigt, der aber  in all den Jahren als Bürgermeister bewiesen hat, dass er mit Leib und  Seele Krefelder ist und daher keine Unterschiede macht bei den Menschen  seiner Heimatstadt. Er war immer für alle da und er wird es auch in  Zukunft sein. Frank Meyer wird seine Wähler nicht enttäuschen, und  diejenigen, die aus welchen Gründen auch immer nicht zur Wahl gegangen  sind oder die sich diesmal noch für einen anderen entschieden haben,  wird er in den nächsten Jahren durch gute Arbeit Überzeugen.

 



Meldung:
Krefeld, 01. August 2015
Wahlkampfauftakt im Krefelder Süden - Partei van de Arbeid aus Venlo unterstützt Frank Meyer

 

 Das Foto zeigt (v.l.n.r.): Erwin Boom (PvdA Venlo), Osman Ali (PvdA Venlo), Ralph Harry Klaer (Vorsitzender OV Nord), SPD-Geschäftsführerin  Ruth Esser-Rehbein, Fraktionsgeschäftsführer Dirk Plaßmann,  Oberbürgermeisterkandidat Frank Meyer, Erik Manders

Das Foto zeigt (v.l.n.r.): Erwin Boom, Osman Ali, Ralph Harry Klaer,  Ruth Esser-Rehbein, Dirk Plaßmann, Frank Meyer, Erik Manders und Hay  Janssen

 Plakataktion am 01.08., die Teams im Saal des Parteihauses

Plakataktion am 1. August 2015, die Teams im Saal des Parteihauses

70 hochmotivierte Sozialdemokraten trafen sich am vergangenen  Samstagmorgen zum Frühstück im Parteihaus am Südwall 38. Dort gab  Oberbürgermeisterkandidat Frank Meyer den Startschuss zum gemeinsamen Plakatieren in der ganzen Stadt.

Anwesend waren auch vier Mitglieder der Partei van de Arbeid (PvdA) aus Venlo.  Schon seit einigen Jahren besteht reger Austausch zwischen den beiden  Schwester-Parteien und im Vorfeld zur Oberbürgermeisterwahl hatten die  niederländischen Genossen ihre tatkräftige Unterstützung zugesagt. Nun  waren sie zum Plakatieren nach Krefeld gekommen.

IMG_3047

Die  grenzüberschreitende Zusammenarbeit, die Frank Meyer so wichtig ist,  wird damit zumindest zwischen diesen beiden Parteien schon gelebt.

Bestens gestimmt zogen alle los und hängten um die Wette Plakate auf, um sich  schlielich am Nachmittag wieder im Parteihaus zu treffen. Dort gab es  nicht nur Leckeres vom Grill und kühles Bier, sondern auch einen Film, den die Niederländer vom Tag gedreht hatten und den man sich auf  Facebook unter www.facebook.com/spdkrefeld ansehen kann.

Das Foto zeigt (v.l.n.r.): Erwin Boom (PvdA Venlo), Osman Ali (PvdA Venlo), Ralph Harry Klaer (Vorsitzender OV Nord), SPD-Geschäftsführerin Ruth  Esser-Rehbein, Fraktionsgeschäftsführer Dirk Plaßmann,  Oberbürgermeisterkandidat Frank Meyer, Erik Manders (PvdA Venlo), Hay  Janssen (Fraktionsvorsitzender PvdA Venlo).

 


Meldung:
Krefeld, 21. Juni 2015
SPD ehrt Jubilare auf der Burg LinnBurg_Linn_2015

Ralf_StegnerAlle 2 Jahre ehrt die Krefelder SPD ihre langjährigen Mitglieder in einem Festakt auf der Burg Linn. In diesem Jahr war als Gast Ralf Stegner, stellv. Bundesvorsitzender der SPD und Landeschef der SPD Schleswig Holstein zu Gast. Geehrt wurde die Mitgliedschaft für 25 Jahre, 40 Jahre und 50 Jahre. Aus der SPD Krefeld Süd wurden Gökalp Orucoglu für 25 Jahre, Hans und Heike Reitzig für 40 Jahre und Martin Brendle und Marianne Münzberg für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt.
"Das Problem in unserem Land ist nicht Vielfalt, höchstens Einfalt," - Ralf Stegner

25_Jahre_kl

Jubilare für 25 Jahre Mitgliedschaft in der SPD
40_Jahre_kl

Jubilare für 40 Jahre Mitgliedschaft in der SPD
50_Jahre
Jubilare für 50 Jahre Mitgliedschaft in der SPD

 

Meldung:
Krefeld, 16. Juni 2015
PvdA-Spitze aus Venlo zu Besuch im Fritz-Lewerentz-Haus

Städtepartnerschaft mit Venlo gewinnt an Fahrt

Die Beigordnete aus Venlo, Vera Tax, und Bürgermeister Frank Meyer tauschen Geschenke aus

Beigeordnete Vera Tax (Venlo) und Bürgermeister Frank Meyer tauschen Geschenke aus

Ralph-Harry Klaer bedankt sich bei Michael Grosse mit einer Krawatte

Ralph-Harry Klaer bedankt sich mit einer Krawatte bei Michael Grosse

Die Städtepartnerschaft zwischen Krefeld und Venlo, die sich nahezu zwei Jahrzehnte lang nicht vom Fleck gerührt hat, gewinnt auf einmal rasant  an Fahrt, zumindest im Kreise der Sozialdemokraten.

Ralph-Harry Klaer, seines Zeichens Vorsitzender der SPD Krefeld-Nord, ist bei dieser  Entwicklung Motor und Steuermann zugleich. Hatte man sich beim ersten  Besuch der Krefelder bei der PvdA vor drei Monaten noch auf die beachtlichen Deutschkenntnisse der Gastgeber stützen müssen, überraschte der überzeugte Europäer Klaer die Genossen aus Venlo bei deren Gegenbesuch im Fritz-Lewerentz-Haus jetzt im Juni mit einer kurzen Willkommensansprache in fast perfektem Niederländisch und erntete damit  Applaus von allen Seiten. .

Die gelöste Stimmung hielt den ganzen Abend über an und erleichterte die Diskussion auch gewichtiger  und ernster Fragestellungen.

Anknüpfend an den von Vertrauen und gegenseitigem Respekt getragenen Gedankenaustausch im März sprach sich Frank Meyer für eine weitere Optimierung der Zusammenarbeit der Städte aus, nicht zuletzt auf dem Gebiet der Kommunalverwaltungen.

Einige der seinerzeit angesprochenen Themen wurden erneut aufgegriffen, so  z.B. der mögliche Austausch kultureller Angebote, ein  grenzüberschreitender Arbeitsmarkt und natürlich die anstehende Wahl des Krefelder Oberbürgermeisters. Zum Thema Wahlkampf hatten die Genossen  aus Venlo schon einige pfiffige Ideen im Gepäck.

Anke Drießen-Seeger, kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion und Mitglied des Theater-Aufsichtsrats, hatte Michael Grosse zu diesem Treffen eingeladen. Der Generalintendant machte die  Gesellschaft in gewohnt temperamentvoller Manier mit Geschichte,  Konstruktion und Arbeitsweise des Gemeinschaftstheaters vertraut. Die  Gäste waren sichtlich angetan und beschlossen spontan, so bald als  möglich ein Treffen der Theaterleitungen von haben und drüben zu  arrangieren. Die bereits im März entwickelte Idee einer gemeinsamen  Kulturkarte bekam durch die Ausführungen des allem Neuen stets  aufgeschlossenen Intendanten frische Nahrung. Dass es in Krefeld auch  eine namhafte Puppenspiel-Szene geben soll, überraschte übrigens nicht  nur die Gäste, sondern durchaus auch einige Leute auf Seiten der Gastgeber.
Vor dem obligatorischen Austausch der Gastgeschenke  wurden weitere Arbeitstreffen in jeweils kleiner Runde und ein erneutes Treffen in größerem Kreis vereinbart. Letzteres soll im November stattfinden, dann wieder im schönen Parteihaus der PvdA in Venlo.

Teilnehmer aus Krefeld: Philipp Geldmacher (Vorsitzender der SPD Süd), Hans Butzen  (Bezirksvorsteher Hüls), Uli Hahnen MdL (Fraktionsvorsitzender, stellv.  Parteivorsitzender), Dietbert Wendler (Fotokünstler), Dirk Plaßmann  (Fraktionsgeschäftsführer), Lena Marie Wagner (Mitarbeiterin), Frank  Meyer (Parteivorsitzender, Bürgermeister), Simone Klein und Anke  Drießen-Seeger (Ratsfrauen), Ralph-Harry Klaer (Vorsitzender der SPD  Nord), Ina Spanier-Oppermann Mdl (stellv. Parteivorsitzende), Günter  Holthoff und Diethard Meyer.

Teilnehmer aus Venlo: Vera  Tax (Wethouder = Beigeordnete), Hay Janssen (Fraktionsvorsitzender),  John Spijksma und Erik Manders (Mitglieder des Rates der Stadt Venlo),  Tom Swart (Mitglied Parteivorstand), Jasper Kuntzelaers (Mitglied des  Landtages Limburg)

Gast: Generalintendant Michael Grosse
Fotos: Dietbert Wendler

 

Meldung:
Krefeld, 15. Mai 2015
Parkfest im Kaiser-Wilhelmpark

Gerne veröffentlichen wir die Einladung der Ortsvereine Mitte, West und Nord

Am Samstag, den 30.Mai 2015 14:30-18 Uhr haben wir, die SPD-Ortsvereine rund um den Kaiser Wilhelmpark, gemeinsam mit vielen anderen Initiativen und Vereinen das zweite Parkfest organisiert, zu dem Alle herzlich eingeladen sind, Kinder, Enkelkinder, Fuballbegeisterte, Nachbarn, Kindergarten- und Schulfreunde,…Wir erwarten wieder über 800 Gäste. Frank Meyer wird das Fest eröffnen. Dabei findet eine SPD Bürgerbefragung statt, bei der jeder seine Ideen zur weiteren Entwicklung des Kaiser-Wilhelm-Parks einbringen kann. Wie auch im letzten Jahr findet ein Fest zum Mitmachen statt. Ob Hüpfburg, Kinderspiele und -kunstecke mit Mobifant, die Malaktion der Malschule Gebert oder Kinderschminken unter Anleitung für jeden ist etwas dabei. Für Essen und Getränke ist gesorgt, Musik wird gespielt und um 20 Uhr freuen sich die Fußballfans schon auf das Public Viewing der Live-Übertragung auf Großbildleinwand des DFB Pokalendspiel in Berlin. Wir sind sicher, dass wir gemeinsam mit den Initiativen den Kaiser-Wilhelm-Park zu einem attraktiven, innerstädtischen, multifunktionalen Freizeitstandort aufwerten, der von den Bürgerinnen und Bürgern in Krefeld nachhaltig angenommen wird. Wir freuen uns auf Ihr kommen.

Meldung:
Krefeld, 22. April 2015
Frank Meyer trifft “Bezirksbürgermeister”

AS150423Bezirksvorsteher
„Jetzt sind auch die Stadtteile dran!“

„Das Treffen mit den Bezirksvorstehern im Krefelder Rathaus ist der Auftakt einer regelmäßigen Zusammenkunft, auf die wir uns sehr freuen und in die wir viele Erwartungen stecken“, erklären der Erste Bürgermeister der Stadt Krefeld, Frank Meyer, und die Krefelder Bezirksvorsteher nach der Veranstaltung.

In dem zweistündigen Gespräch haben sich die Politiker über zahlreiche Fragen und Probleme in ihren Stadtbezirken ausgetauscht und ihre Hoffnung bekundet, dass in Zukunft die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Bezirken und dem Krefelder Rathaus besser funktionieren wird. Dabei ging es neben den großen Stadtteil-verbinden-den Themen, wie
z.B. die Krefelder Promenade, auch um das Wohnen in den jeweiligen Quartieren oder die Frage von ausreichend Kita-Plätzen in den Bezirken.

Stadt und Stadtteile  -  Kollegialität auf Augenhöhe

Frank Meyer betont in diesem Zusammenhang die besondere Kollegialität in den Stadtteilen untereinander und mit der Stadt an sich: „Nur, wenn die einzelnen Stadtteile und ihre politischen Vertreter in den Bezirksvertretungen von ihren Kollegen im Krefelder Rathaus ernst genommen werden, schaffen wir es, Krefeld besser zu machen. Ich spreche mich für diese besondere Kollegialität aus und möchte die Stadtteile stärken“, sagt Krefelds Erster Bürgermeister Frank Meyer (SPD).

Meldung:
Krefeld, 19. April 2015
SPD zu Gast beim Frühlingsbrunch von EKIN e.V.

_0002118_kl1
Schon feste Tradition im Südbezirk und jedes Jahr aufs neue eine tolle Veranstaltung. Die SPD war zu Gast beim Frühlingsbrunch des türkischen Kulturvereins für Bildung, Kultur und Integration. Beheimatet ist der Verein auf dem Dießemer Bruch 172.
_0001948_kl
Der Verein leistet einen großen Beitrag für das Miteinander in Krefeld und dem Südbezirk. Neben einem tollen türkischen Buffet gab es auch zahlreiche Fragen an Bürgermeister Frank Meyer zur kommenden Wahl des Oberbürgermeisters in Krefeld. Themen waren u.a. das Ausländeramt sowie die Gesamtsituation der Stadt rund um den Nothaushalt. Der Vorsitzende des Vereins, Dr. Erol Alkanoglu führte durch den Vormittag._0001940_kl1  Zu Gast waren neben Bürgermeister Frank Meyer auch Uli Hahnen, MdL sowie Bezirksvorsteherin Gisela Brendle-Vierke und Vorsitzender Philipp Geldmacher.
Wir freuen uns schon auf das nächste Mal und einen wie immer regen Austausch. Zu finden ist der Verein EKIN im Internet unter www.ekin-krefeld.de

Fotos:© Diebert Wendler

 

Meldung:
Krefeld, 25. März 2015
Jahreshauptversammlung 2015

DSC06937b

         v.l.n.r.: Gisela Brendle-Vierke, Hans Reitzig, Heike Reitzig, Philipp Geldmacher


Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung unseres Ortsvereins ging es neben den Formalien auch um die Ehrung von langjährigen Mitgliedern. Die SPD Krefeld-Süd ehrte  Heike und Hans Reitzig für 40 Jahre Mitgliedschaft in der SPD.

Frank Meyer JHV 15Eingetreten sind beide im Jahr 1974, dem Jahr von Willy Brandt und Helmut Schmidt und natürlich der Fußballweltmeisterschaft im eigenen Land. Ihre Intention zum Eintritt in die SPD war die Politik von Bundeskanzler Willy Brandt. “In der heutigen Zeit sind 40 Jahre Mitgliedschaft keine Selbstverständlichkeit mehr, deshalb gratulieren wir sehr herzlich und wünschen alles Gute zum Jubiläum. sagte
OV-Vorsitzender Philipp Geldmacher. Als Gast des Abends kam OB-Kandidat Frank Meyer der den Mitgliedern nochmal deutlich gemacht hat, worum es am 13 September geht, einen Wechsel an der Stadtspitze.

 

 

 

Meldung:
Krefeld, 12. Februar 2015
Nächste Sprechstunde der Bezirksvorsteherin

Die nächste Bürgersprechstunde unserer Bezirksvorsteherin Gisela Brendle-Vierke, findet am 19. März von 16:00 - 17:30 Uhr im Südbahnhof statt.

Meldung:
Krefeld, 05. Januar 2015
Abholung der gelben Wertstofftonne funktioniert nicht

Wie bereits im vergangenen Jahr mehrfach, ist es zum Jahreswechsel auch im Südbezirk wieder zu Problemen bei der Abholung der gelben Tonnen gekommen.
Uli Hahnen, SPD-Fraktionschef, schüttelt nur noch mit dem Kopf: Auf den  Fahrzeugen der für die gelben Tonnen zuständigen Firma Borchers aus Borken stehe "Wir schaffen Werte". Aber "das Einzige was Borchers in Krefeld schafft, ist Frust und eine Menge Dreck. So kann das nicht  weitergehen, die Stadt muss über das Duale System Deutschland Druck  ausüben und gegen die Firma Borchers vorgehen. Hier werden  offensichtlich Verträge nicht eingehalten, und das muss Konsequenzen  haben".

Nachdem es bereits eine Ermahnung des Dualen Systems Deutschland an die Firma Borchers gegeben hat, die seit dem 01.01.2014 für die Abholung der gelben Tonne in Krefeld zuständig ist, hat es keinerlei Besserung gegeben.

Beschwerden können direkt an die Fa. Borchers unter: 02861/9341-0 oder an das Umweltamt der Stadt Krefeld  Frau Blaszczyk – 02151/3660-2470 gerichtet werden.

Das Thema „gelbe Tonne/Borchers“ wird ebenfalls Thema im nächsten Umweltausschuss sein.

heeder_2015_2_2

Termine:

24.01.2019 19 Uhr
Ortsvereinsvorstand
Ort: SPD Parteibüro, Südwall 38

31.01.2019 17 Uhr
Sitzung der Bezirkvertretung SÜD
Ort: Fabrik Heeder

07.03.2019 19 Uhr
Ortsvereinsvorstand
Ort: SPD Parteibüro, Südwall 38

21.03.2019 17 Uhr
Sitzung der Bezirkvertretung SÜD
Ort: Fabrik Heeder

11.04.2019 19 Uhr
Ortsvereinsvorstand
Ort: SPD Parteibüro, Südwall 38

23.05.2019 19 Uhr
Ortsvereinsvorstand
Ort: SPD Parteibüro, Südwall 38

28.05.2019 17 Uhr
Sitzung der Bezirkvertretung SÜD
Ort: Fabrik Heeder

 

logo_fraktion_320
IMG_3042a
Meyer
Ina
20.09.2013
Kleines_Banner_Mitmachen_SPD-data